Abnehmen durch Ballaststoffe?

Früher wurden Ballaststoffe für unnötige Nahrungsbestandteile gehalten. Heute wissen wir, dass Ballaststoffe alles andere als „Ballast“ für den Körper sind. Aber stimmt es, dass Ballaststoffe beim Abnehmen helfen?

Was sind Ballaststoffe?

Bei Ballaststoffen handelt es sich um Bestandteile pflanzlicher Zellen, die vom menschlichen Verdauungssystem nicht gespalten und somit nicht verwertet werden können. Sie erfüllen wichtige Aufgaben in unserem Verdauungssystem, z.B. regen sie die Darmtätigkeit an. Ballaststoffe werden auch als Pflanzenfasern, Nahrungsfasern und nicht verwertbare Kohlenhydrate bezeichnet. Wer viel Ballaststoffe verzehrt, hat ein verringertes Risiko für zahlreiche Krankheiten, die oft ernährungsbedingt auftreten. So kann das Risiko für Diabetes, Adipositas, koronare Herzerkrankungen und Bluthochdruck deutlich gesenkt werden.

Welche Lebensmittel enthalten Ballaststoffe?

• Getreidesorten und Getreideprodukte
• Obst- und Gemüsesorten
• Hülsenfrüchte
• Nüsse und Samen

Der wichtigste Ballaststofflieferant in unserer Nahrung ist das Getreide. Hier spielt vor allem das Vollkorn eine große Rolle. Je dunkler ein Mehl ist, desto höher ist der Gehalt an Ballaststoffen. Bei Mehlen gilt: Je höher die Typenzahl, desto höher der Ballaststoffgehalt. Zum Beispiel hat ein Weizenmehl Type 405 sehr viel weniger Ballaststoffe als ein Weizenmehl 1050.

Weitere wichtige Ballaststofflieferanten sind Hülsenfrüchte und Trockenfrüchte. Sie sind besonders reich an Ballaststoffen und fördern die Verdauung besonders stark. Zu Hülsenfrüchten gehören die Erbsen, Bohnen, Linsen und Kichererbsen. Leckere ballaststoffreiche Trockenfrüchte sind zum Beispiel Gojibeeren, Feigen und Pflaumen.

Als ebenso wichtigen Lieferanten von gesunden Ballaststoffen sind frisches Obst und Gemüse zu nennen. Sie liefern uns darüber hinaus viele wichtige Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Zudem sind sie sehr kalorienarm und ein idealer Sattmacher.

Eine Kost mit einem hohen Anteil an Ballaststoffen enthält meist:
• Weniger tierische Lebensmittel
• Weniger tierisches Fett
• Weniger Cholesterin
• Weniger Zucker
• Mehr komplexe Kohlenhydrate in Form von Stärke
• Weniger Kalorien

Wie viele Ballaststoffe braucht mein Körper?

Eine gesunde Mischkost ist wichtig für Deine Gesundheit. Baue täglich Getreideprodukte, Obst und Gemüse in Deinen Speiseplan ein. Verzehre zudem mindestens einmal pro Woche Hülsenfrüchte. Du solltest täglich ca. 30g Ballaststoffe verzehren. Hiervon sollten 20g aus Getreideprodukten stammen, der Rest aus Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten und Nüssen.

Zum Vergleich:

1 Scheibe Vollkornbrot (45g) enthält 4g Ballaststoffe
3 Esslöffel Haferflocken (30g) enthalten 2g
3 Esslöffel Chiasamen (30g) enthalten 11g
2 Esslöffel Weizenkleie (20g) enthalten 10g
1 Portion Himbeeren (125g) enthält 6g
1 Portion Erbsen (150g) enthält 8g
1 Portion Nüsse (30g) enthält 3g

Was sollte man beim Verzehr von Ballaststoffen beachten?

Im Darm quellen Ballaststoffe auf. Das heißt, dass das Darmvolumen deutlich zunimmt. Um aufquellen zu können und die Darmtätigkeit anzuregen, braucht der Darm viel Flüssigkeit. Trinke daher viel Wasser, mindestens 2 Liter täglich.

Wichtig! Wenn Du bisher ballaststoffarm gegessen hast, ist es nicht ratsam, von einem auf den anderen Tag umzustellen. Besser ist es, den Darm langsam an die ballaststoffreiche Kost zu gewöhnen.

Tipps

• Je Esslöffel Kleie benötigt Dein Körper zusätzlich eine Tasse Flüssigkeit
• Haferflocken und Äpfel enthalten lösliche Ballaststoffe. Diese helfen, Cholesterin auszuscheiden und den Cholesterinspiegel im Blut zu senken.
• Kleie lässt sich gut in Suppen und Soßen einrühren. Sie schmeckt auch im Joghurt oder in Buttermilch sehr gut.
• Gut durchgebackenes Brot hat einen geringeren Säuregehalt und ist daher leicht bekömmlich

Ballaststoffe helfen beim Abnehmen

Ballaststoffe sättigen schnell, gut und nachhaltig, ohne dabei zu viele Kalorien zu liefern. Da Dein Körper die Ballaststoffe nicht verwerten kann, werden sie unverdaut wieder ausgeschieden und binden dabei sogar die Gifte und Schadstoffe im Körper. Durch Ballaststoffe wird der Hunger gedämpft und der Blutzuckerspiegel gut in Schach gehalten, was für eine Gewichtsreduktion sehr wichtig ist. Eine gute Verdauung kann das Abnehmen hervorragend unterstützen. Ergänzend empfehlen wir Dir viel Bewegung, damit die Verdauung und Dein Stoffwechsel optimal angeregt werden. Eine perfekte Kombination aus gesunder Bewegung und ballaststoffreicher Ernährung zum Abnehmen findest Du in Deinem Fitnessportal OneClick.Fit. Starte jetzt Dein Training von zu Hause aus und erhalte eine Vielzahl an gesunden Rezepten.

2017-08-01T11:10:56+00:00 Juli 20th, 2017|