Prävention – die 4 Abschnitte

Die Prävention unterteilt sich in folgende 4 Abschnitte:

Primärprävention

Die Primärprävention hat das Ziel, bestimmte Zivilisations-Krankheiten von vornherein zu verhindern. Hierzu gehören Maßnahmen bezogen auf Ernährung, Bewegung, Stress und auch Sucht. Durch Bewegung flankierend mit einer gesunden Ernährung kann man z.B. das Risiko Arthrose, Osteoporose, Alzheimer, Adipositas, Bandscheibenprobleme, Rückenbeschwerden allgemein, Depressionen, Herz-Kreislaufbeschwerden, Hals-Nackenverspannungen und z.B. Diabetes zu bekommen, stark drosseln, wenn nicht sogar komplett verhindern. Hierzu ist jedoch spezifisches und konsequentes Training notwendig, genauso, wie eine vielseitige, naturbelassene Ernährung und auch regelmäßige Erholungsphasen werden empfohlen.

Eine Vorstufe sei hier noch genannt. Das ist die Promordiale Prävention, die versucht, Risikofaktoren zu vermeiden, um überhaupt keine Auslöser für Beschwerden/Krankheiten entstehen zu lassen.

Nur ein Bruchteil der Menschen setzt bereits in diesem Stadium mit adäquaten Verhaltensänderungen ein. Oft reicht die Vorstellungskraft nicht aus, sich als älter und krank vorzustellen. Es wird eher davon ausgegangen, dass man vom Schicksal verschont bleiben würde. Und auch der direkte Zusammenhang zwischen einem Training heute und Beschwerden in höherem Alter erschließt sich nicht jedem.

Sekundärprävention

Die Sekundärprävention setzt im absoluten Frühstadium von Krankheiten/Beschwerden ein, wenn der Betroffene im Allgemeinen noch symptomfrei ist. Es geht hierbei um die klare Eindämmung des Fortschreitens und des Zurückdrängens der ersten Beschwerden sowie das Herausfinden der Ursachen, um sie zukünftig möglichst zu vermeiden.

In diesem Stadium kann noch sehr erfolgreich gegen die bekannten Bewegungsmangelkrankheiten angegangen werden. Wer jetzt die Entscheidung pro „artgerechtes Verhalten“ fällt, erhöht die Chance, lange und beschwerdefrei zu leben, enorm. Schaut man sich aktive und gesund lebende Personen in hohem Alter an, entdeckt man eine Lebendigkeit, Beweglichkeit und Kraft, die eher zu zwanzig Jahre Jüngeren zugedacht wird.

Die Primär- u. Sekundärprävention lässt sich vielfältig im Indoor- und Outdoorbereich, in Fitnessstudios, Vereinen und über Online-Training durchführen. Es wird aber in jedem Fall empfohlen, sich genauere Gedanken über das WAS, WIE und mit WEM zu machen, da Sport nicht automatisch grundlegend als Präventionstraining geeignet ist.

Wer diese Art Prävention lebt, wird später mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit absolut belohnt. Das Glücksgefühl über ein autonomes Leben ist dann groß.

Tertiärprävention

Unter Tertiärprävention versteht man Vorgänge, die Folgeschäden von Krankheiten und auch Zivilisationsbeschwerden vermeiden und Rückfälle verhindern sollen. Hier gibt es eine große Überschneidung mit der Rehabilitation. Aber auch in dieser Phase kann mit Gesundheitssport noch vieles erreicht werden. Die Auswahl der Trainingsarten, -methoden und der Ausbildungsqualität der Trainer sollte hier nun äußerst mit bedacht getätigt werden.

Quartärprävention

Die Quartärprävention ist noch nicht sehr bekannt, verfolgt aber einen sehr wichtigen Aspekt. Sie versucht, Übermedikation bei Kranken zu verhindern, was meist für ältere Menschen von großer Bedeutung ist. Der Organismus soll möglichst wenig mit Medikamenten belastet werden, und die Beeinflussung/Wirkungsänderung und -minderung der Medikamente untereinander soll im Blick behalten bzw. verhindert werden. Dies stellt eine hohe Herausforderung dar und kann nur von medizinisch ausgebildetem Fachpersonal geleistet werden. Dennoch spielen auch hier Ernährung, Bewegung und Entspannung noch eine wichtige Rolle. Heutzutage geht man auch davon aus, dass die Aktivierung des Gehirns und eine Sinnhaftigkeit von entscheidender Bedeutung sind, um eine Kehrwende zum gesünderen Leben zu begünstigen. Dieser Aspekt sollte natürlich bereits in viel früheren Jahren Berücksichtigung finden.

OneClick.Fit – Fitness zu Hause

In unserem Online-Portal für Fitness, Ernährung, Entschleunigung und Gesundheit bieten wir Dir eine Vielzahl an präventiven Möglichkeiten. Workouts und Programme für Deine Fitness, für Dein Herz-/ Kreislaufsystem und Deinen Geist sowie spezielle Ernährungsprogramme mit motivierenden Wegbegleitern unterstützen Deine Prävention bestens. Unsere PräventionsprogrammeStarker Rücken“ und „Prävention Pur“ leiten Dich gezielt an und sind für Jedermann geeignet, sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene.

 

2017-03-28T10:45:50+00:00September 15th, 2016|