Fette – gesund oder ungesund?

Fette zählen neben Kohlenhydraten und Eiweißen (Proteinen) zu den Grundbausteinen unserer täglichen Ernährung. Und trotzdem haben Fette einen schlechten Ruf. Viele Menschen versuchen, Fette zu meiden, denn sie gelten als Dickmacher und sollen auf Dauer sogar krank machen. Aber: Fett ist nicht gleich Fett. Und ohne Fett können wir übrigens gar nicht überleben.

Ungesunde Fette

Gesättigte Fettsäuren

Wenn wir von ungesunden Fetten sprechen, meinen wir meist die gesättigten Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren solltest Du nur in Maßen zu Dir nehmen oder sogar ganz darauf verzichten. Diese Fette können Deinen  Cholesterinspiegel im Blut erhöhen und langfristig dazu führen, dass die Blutgefäße verkalken und dadurch verengen können. Vor allem tierische Fette besitzen häufig gesättigte Fettsäuren, wie zum Beispiel Wurst, Fleisch und fette Milchprodukte (Sahne, Butter, Schmalz). Außerdem speichert Dein Körper diese Fette als sogenannte Fettpölsterchen in den altbekannten Problemzonen ein. Dies passiert hauptsächlich dann, wenn Du zu den fetthaltigen Nahrungsmitteln auch leicht lösliche Kohlenhydrate zu Dir nimmst. Dazu gehören Süßigkeiten, Limonaden, Zucker, Kuchen, Weißmehl und vieles mehr.

Insgesamt sei aber gesagt, dass die Menge das Gift macht, und die gesamte Ernährungsweise betrachtet werden sollte. Ernährst Du Dich allgemein sehr ausgewogen und gesund, schadet es Deinem Körper nicht, auch mal etwas Butter aufs Brot zu schmieren oder ein Wiener Würstchen zu essen.

Transfette

Transfette sind ebenfalls ungesunde Fettsäuren. Diese entstehen dann, wenn pflanzliches Fett gehärtet und stark erhitzt wird. Transfette stecken in sehr vielen Fertigprodukten und können unter anderem Herzkreislauferkrankungen verursachen. Frittierte Nahrungsmittel und Backwaren solltest Du unbedingt vermeiden! Dazu zählen unter anderem: Pommes, Chips, Kekse, Kuchen, Croissants und Fast Food.

Ein weiterer großer Nachteil der ungesunden Fettsäuren ist, dass sie uns nicht sättigen, sondern meist sogar zu noch mehr Essen verleiten. Ein typisches Beispiel sind Kartoffel-Chips: die darin enthaltenen ungesunden Fette verstärken den Geschmack für uns positiv und verursachen eine Art Suchtgefühl, das uns immer mehr und mehr essen lässt.

Gesunde Fette – lebensnotwendig

Die gesunden Fette, die sogenannten ungesättigten Fettsäuren, sind für uns lebensnotwendig! Diese Fette kann der Körper nicht selbst bilden, daher müssen wir diese über die Nahrung aufnehmen. Mehrfach ungesättigte Fette sind ein wichtiger Bestandteil unserer Zellen und helfen uns, unseren Blutdruck zu steuern und den Cholesterinspiegel im gesunden Bereich zu halten. Omega-3-Fettsäuren sind mehrfach ungesättigt und wirken sogar entzündungshemmend. Diese Fette kannst Du über den Verzehr von z.B. Rapsöl, Lachs und Walnüssen aufnehmen. Ebenso eignet sich die Avocado sowie viele Superfoods, wie beispielsweise die ballaststoffreichen Chia-Samen.

Fast Food und Co.

Im stressigen Alltag greifen wir oft zu Fast Food und anderen schnellen „Sattmachern“, anstatt auf eine vollwertige Mahlzeit mit rohem Gemüse, etwas Obst und Vollkornprodukten zu achten. Diese fettreichen Zwischenmahlzeiten sind ein Grund dafür, dass viele Menschen unbewusst große Mengen Fett zu sich nehmen. Fette haben eine enorm hohe Energiedichte, sie besitzen sogar mehr als doppelt so viele Kalorien wie Kohlenhydrate und Eiweiß. Wer über einen langen Zeitraum hinweg große Mengen Fett aufnimmt und gleichzeitig zu wenig Kalorien durch Sport verbrennt, kann folglich übergewichtig werden und an daraus resultierenden Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Arteriosklerose leiden.

Am besten ist es, sich einen Plan für den Tag oder die Woche zu machen und alles entsprechend vorzubereiten. Für den Heißhunger zwischendurch ist es empfehlenswert, immer eine Tüte naturbelassener Nüsse dabei zu haben.

Ausgewogene Ernährung mit gesunden Fetten

Gesunde Fette in gesundem Maße machen Dich weder krank noch dick. Daher findest Du bei OneClick.Fit ausgewogene Rezepte, die eher kohlenhydratarm als fettarm sind. Wir verzichten komplett auf Transfette, reduzieren die gesättigten Fettsäuren und konzentrieren uns ausschließlich auf die gesunden Fette, inbesondere die Omega-3-reichen.

In unseren Abnehmprogrammen erhältst Du Ernährungspläne und jede Menge Rezepte. In unserem Programm „Fit im Business“ haben wir sogar reichlich Tipps für unterwegs zusammengestellt. Fitness und Entspannungsübungen zu Hause runden Deine Programme ab. Schon ab 5,95€/ Monat kannst Du Mitglied werden!

2017-03-14T14:38:24+00:00März 3rd, 2017|