Superfood – Heidelbeere, Chia-Samen und Co.

Was versteht man eigentlich unter Superfood? Das sind besonders wertvolle Lebensmittel, direkt und unbehandelt aus der Natur, die manchmal neutral aber auch sehr oft fantastisch schmecken. Sie können sogar gesundheitlich präventiv und heilend wirken. Von Chia-Samen über Goji-Beeren bis hin zu Heidelbeeren und grünem Blattgemüse – Superfood, oft auch Superfoods genannt, bieten eine große Vielfalt an gesunden und empfehlenswerten Nahrungsmitteln.

Warum Superfood?

Superfood weisen einen sehr hohen Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien auf. Es handelt sich um natürliche, nicht industriell hergestellte Lebensmittel, die auch hervorragend zum Clean Eating Konzept passen. Vielseitig kombiniert wirken sie sich aufgrund ihrer hohen Nährstoffdichte sehr positiv auf die Gesundheit aus. Schon kleine Mengen decken oft den Nährstoffbedarf des Körpers.

Superfood – was gehört dazu?

Der Begriff „Superfood“ klingt modern und neu, daher ahnen viele nicht, dass es sich dabei um altbewährte Naturprodukte handelt. Diese bringen sehr viele Vorteile mit sich, insbesondere im Vergleich zu den heute sehr beliebten industriell hergestellten Nahrungsmitteln.

Wir stellen Dir einige Superfood-Produkte vor:

Cashewkerne

Cashewkerne enthalten zahlreiche Vitamine und ungesättigte Fettsäuren, insbesondere Omega 3 Fettsäuren, welche sich positiv auf den gesamten menschlichen Organismus auswirken. Durch ihren hohen Anteil an Magnesium und Phosphor stärken sie sogar die Knochen und Zähne. Mit ca. 30 Gramm Kohlenhydraten stehen Cashewnüsse im Vergleich zu anderen Nüssen an erster Stelle. Erfreulicherweise verursachen diese Kohlenhydrate aber keinen plötzlichen Anstieg des Blutzuckers bzw. Ausschüttung des Insulins. Daher sind sie sogar für Diabetiker hervorragend geeignet. Der Cholesterinanteil eines Cashewkerns liegt bei Null, so dass der Cholesterinspiegel durch den Verzehr dieser Nüsse nicht beeinflusst wird.

Chia-Samen

Chia-Samen enthalten enorm viel Eiweiß, den elementaren Baustoff für unsere Muskulatur. Sie liefern außerdem ein super Verhältnis von Omega 3- zu Omega 6-Fettsäuren. Ihr Calcium-Gehalt übertrifft den von Milch um ein Vielfaches. Dazu kommen Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium, Zink, Kupfer und das Spurenelement Bor. Diese Mineralstoffe unterstützen unter anderem den Skelettaufbau, stärken das Immunsystem und kurbeln den Stoffwechsel an. Die Chia-Samen steigern die Konzentrationsfähigkeit und sind gut für das Herz sowie für die Blutgefäße. Darüber hinaus bieten sie einen hohen Gehalt an Ballaststoffen, die den Körper entgiften und beim Abnehmen helfen können. Da die Samen im Magen aufquellen, stellt sich ein langanhaltendes Sättigungsgefühl ein.

Unsere Empfehlung:

Du kannst die Chia Samen vor dem Verzehr ca. 15-20 Minuten in Wasser einweichen, dadurch ensteht das Chia-Gel, das man auch gut bis zu 1 Woche als Vorrat im Kühlschrank lagern kann. Hierfür weichst Du ca. eine halbe Tasse Chia-Samen in 3 Tassen Wasser in einem geschlossenen Gefäß ein. Alternativ zum Wasser eignet sich auch hervorragend Milch, Soja-Milch und Mandel-Milch. Das Chia-Gel kannst Du pur essen oder mit anderen Lebensmitteln kombinieren, wie z.B. mit Smoothies, Müsli oder Joghurt.

Goji-Beeren

Goji-Beeren sind reich an Antioxidantien und zahlreichen Vitaminen. Der Eisengehalt ist sehr hoch und übertrifft damit sogar den von Spinat. Außerdem enthalten Goji-Beeren wertvolle Spurenelemente, die es in unseren täglichen Grundnahrungsmitteln kaum noch gibt.

Heidelbeeren

Die köstlichen tiefblauen Heidelbeeren haben die Fähigkeit unsere Blutgefäße frei und sauber zu halten! In diesen köstlichen kleinen Beeren stecken hohe Mengen an Anthocyanidinen, das sind sekundäre Pflanzenstoffe, sogenannte Bioflavonoide. Diese helfen, freie Radikale zu neutralisieren und chronischen Krankheiten und Entzündungen vorzubeugen. Heidelbeeren wirken also präventiv gegen Herzerkrankungen, können Falten reduzieren und sogar Cellulite verringern.

Maca-Pulver

Die Maca Pflanze ist seit vielen Jahren als Heilpflanze bekannt, da sie neben wertvollen Aminosäuren, Kohlenhydraten, Proteinen und gesunden Fettsäuren zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe enthält. Als Pulver schmeckt Maca beispielsweise in Smoothies sehr lecker, da das Maca-Pulver einen leicht süßlichen Geschmack hat.

Welche Lebensmittel gehören zu Superfood?

Neben den bereits erläuterten Lebensmitteln können wir Dir noch folgende Superfood empfehlen:

  • Açaí-Beeren
  • Aroniabeeren
  • Avocado
  • Cranberries
  • Datteln
  • Grüne Blattgemüse (Gräser, Wildpflanzen)
  • Hanfsamen
  • Ingwer
  • Kakao
  • Kokosöl
  • Kürbiskerne
  • Leinöl
  • Mandeln
  • Matcha
  • Petersilie
  • Quinoa
  • Weizengras

 

Superfood – Rezepte und Tipps

Versuche, möglichst viele Superfoods in Deinen Speiseplan zu integrieren. Ein paar Tipps, wie sich das schnell und einfach realisieren lässt, bekommst Du von uns:

  • Starte Deinen Tag mit Deinem gewohnten Müsli. Reduziere den Getreideflockenanteil und toppe Dein Müsli dann mit einer Handvoll Heidelbeeren.
  • Dein Vollkornbrot kannst Du schnell mit Avocadomus bestreichen und somit gleich auf die Butter verzichten.
  • Machst Du Dir gern Smoothies, so kannst Du diesen mit frischem Spinat, Gojibeeren, Maca-Pulver und Leinöl verfeinern.
  • Bereite Dir täglich einen frischen Ingwertee zu. Dieser wird sehr köstlich, wenn du etwas Saft von gepresster Zitrone oder Orange dazu gibst.
  • Knabbere zwischendurch Kürbiskerne, Cashewkerne und Mandeln.
  • Streue über Deine warmen Gerichte oder Salate ein Handvoll frische Petersilie.

Weiter leckere Superfood Rezepte findest Du bei OneClick.Fit. Werde Mitglied und lasse Dich von uns zu einer frischen und abwechslungsreichen Ernährungsweise verführen! Natürlich kannst Du Deine gesunde Ernährung mit bewussten Bewegungseinheiten kombinieren, wodurch Du Dir ein tolles Körpergefühl verschaffen kannst! Als Mitglied hast Du Zugriff auf alle Trainings- und Entspannungs-Programme und die Möglichkeit, Dich zusätzlich in unseren Workouts auszuprobieren. Ernährungsprogramme kombiniert mit einem Trainingsplan findest Du z.B. in unserem Abnehmprogramm „Schlanker in 3 Wochen“.

2017-05-02T10:57:35+00:00Februar 6th, 2017|